Das norwegische Trompete/Saxophon/Kontrabass-Trio legt mit „Bortenfor“ (Norwegisch für „jenseits“ oder „außerhalb“) aktuell ihr zweites Album vor.


Warm, minimalistisch und melodieorientiert – Maridalen schreiben Hymnen für eine gelassenere Welt.


Nördlich der norwegischen Hauptstadt Oslo liegt Maridalen, ein von Seen und Wäldern geprägtes Tal. In einer von Birkenhainen gesäumten Holzkirche aus dem 19. Jahrhundert, der Maridalenkirche, fand sich im Juni 2021 zum zweiten Mal eine Band ein, um ein neues Album einzuspielen. Ihr Name: Maridalen.


„Die Kirche mitten im Tal ist ein Teil unserer Identität geworden“, erklärt Trompeter Jonas Kilmork Vemøy. „Mit ihren alten Holzwänden und -böden passt sie perfekt zu unseren Instrumenten. Dort finden wir den Klang, den wir suchen.“
Der Sound von Maridalen, dem Trio, ist warm, minimalistisch und melodieorientiert.
Anders Hefre (Saxophon), Andreas Rødland Haga (Kontrabass) und Jonas Kilmork Vemøy (Trompete) trafen sich einst, um Jazzstandards zu spielen – ohne die Absicht, eine Band zu gründen. Schnell entdeckten sie gemeinsame musikalische Interessen und begannen, speziell für die Trioformation zu schreiben. Die Songs von Maridalen sind melancholisch, geprägt von eingängigen Bläsermelodien, sanft, zuweilen tanzbar, und immer hymnisch. Andreas: „Unsere Songs haben diese Eigenschaften, weil wir uns auf die Melodien konzentrieren und sie zum Mittelpunkt der Geschichte machen, die wir erzählen wollen. Vielleicht ist das typisch für den norwegischen Jazz: melodisch und luftig zugleich zu sein.“
Maridalen sind im Kern ein Trio ohne Harmonieinstrument. Anders betont die Flexibilität, die ihnen diese Besetzung ermöglicht: „Ohne Schlagzeug oder Akkordinstrument haben wir so viele Möglichkeiten! Saxophon und Trompete können als Taktgeber oder als harmonische Begleitung fungieren, wenn der Bass die Melodie übernimmt – und manchmal ist es anders herum.“ Breits das im Frühjahr 2021 erschienene Debütalbum "Maridalen" hatte sowohl national als auch international begeisterte Kritiken erhalten. Es wurde unter anderem in die Liste der „besten norwegischen Alben des Jahres" des Magazins Aftenposten und in die Liste der „Jazzalben des Jahres" des britischen MOJO Magazins aufgenommen.


Line-up:
Anders Hefre - saxophone
Jonas Kilmork Vemøy - trumpet
Andreas Rødland Haga – double bass
 

«Album der Woche», im März 2022 – WDR, Germany
«Mit ihren hymnischen Qualitäten erzeugen die Songs dabei einem lässigen Drive, der leicht ins Ohr geht»  Jazz thing & Blue Rhythm, Germany
«Bortenfor excels in catalyzing beauty»  – Andy Cowan, MOJO magazine, UK
«Comforting beauty is the consistent, satisfied aim.» – Nick Hasted, Jazzwize, UK
«Most charming trio in the Country» Aftenposten, Norway, March,2022
«Das norwegische Trio Maridalen verwöhnt auf Bortenfor mit melancholischen, melodiösen,
hymnischen und mitunter tanzbaren, luftigen Stücken Musik» Virgin Jazz Face, Germany, 

Maridalen - Månesykkel

Maridalen - Spotify Playlist

 

Wenn Sie die Vorschaubilder in der Lightbox öffnen, steht Ihnen dort links unter dem Bild ein Downlink zur Datei in Druckauflösung zur Verfügung! Photo credit: Jørgen_Norby.